Kurs 113a  
25.09.2017

Guido Linke M.A., Freiburg

Der "Konzern der Weißen Mönche"

Bonn Zisterzienser Ausstellung

Heisterbach Abhaenger 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



650 Klöster gründeten die Zisterzienser, darunter Maulbronn und Salem, Tennenbach und Günterstal. Die überragende Persönlichkeit des Ordens, Bernhard von Clairvaux, zog die Menschen des 12. Jahrhunderts in ihren Bann. „Bete und arbeite“ war das Motto der Mönche, die in Wald und Einsamkeit ihre Gotteshäuser errichteten. Eine Reduktion auf das Wesentliche kennzeichnet ihre Kunst und Architektur, von denen eine Spiritualität ausstrahlt, die bis heute fasziniert. Mit über 200 kostbaren Objekten aus ganz Europa erzählt eine Ausstellung, die in diesem Herbst in Bonn zu sehen ist, die Erfolgsgeschichte dieses außergewöhnlichen Ordens, der sich wie ein Netzwerk über den Kontinent verbreitete. Auch die wirtschaftliche Rolle der Zisterzienser als innovativer „Konzern der weißen Mönche“ wird thematisiert. Zu den Höhepunkten der Präsentation zählt der Hochaltar des ehemaligen Zisterzienserklosters Kamp. Aus Paris kommt die einzigartige Schöne Madonna aus Kloster Eberbach, heute eines der mittelalterlichen Hauptwerke des Louvre. Modelle und CAD-Rekonstruktionen veranschaulichen die mittelalterliche Klosterwelt.

Der Referent ist Kunsthistoriker und hat über die Zisterzienser wissenschaftlich gearbeitet. Im Vortrag an diesem Abend zeigt er die einzigartige (Erfolgs-)Geschichte des Ordens auf und bereitet damit gleichzeitig auf eine Exkursion vor, die am 28./29. Oktober 2017 stattfindet. Sie führt zur Ausstellung nach Bonn und bezieht die Zisterzienser-Klöster Heisterbach und Ebersbach auf Hin- bzw. Rückweg mit ein. Sie kostet 295 €.

Zeit: Montag 18 - 20 Uhr
Teilnahme am Vortrag
: 10 €

Über den Button rechts melden Sie sich zum Vortrag an.


Info und Anmeldung für die Studienfahrt
bitte direkt bei Fa.
Janzen-Reisen GmbH
Siemensstr. 10, D-79108 Freiburg
Telefon 0761 500293
E-Mail: info@janzen-reisen.de
Homepage: www.janzen-reisen.de

 

» ANMELDUNG