Kurs 051
27.04.2018

Udo Müller, Waldkirch

Mueller Barbarossa Kladderadatsch 1871Wie Schriftsteller mit den Großen der Welt umgehen

Immer wieder lassen Schriftsteller in ihren Werken Gestalten der Geschichte und Kulturgeschichte als Figuren auftreten. Dabei werden diese oft verherrlicht oder als Vorbild nationaler Größe in Anspruch genommen. Manchmal erscheinen sie aber auch in ironischem Licht (so etwa Goethe in Thomas Manns Lotte in Weimar) oder werden gar zum satirischen Zerrbild deformiert (wie Kaiser Barbarossa in Heines Deutschland. Ein Wintermärchen).

Von Interesse sind dabei nicht nur die denkwürdigen und oft amüsanten einzelnen Porträts, sondern auch die literarischen Verfahren, mit denen sie – bis hin zu Autoren der Gegenwart wie Hanns-Josef Ortheil und Daniel Kehlmann – gestaltet sind.
Der Vortrag gibt einen kurzen Überblick über diese ebenso alte wie lebendige Tradition und präsentiert einige exemplarische Texte.

 

Der Referent ist Germanist und leitete das Gymnasialreferat im Regierungspräsidium

 Zeit: Freitag 18-21 Uhr mit einer Pause für das Abendessen

Teilnahme: 10 €
Abendessen: 12 €

» ANMELDUNG